A Monster calls

Kinofilm • J.A.Bayona • Apaches Entertainment • Release 2017

Der Film kam in Deutschland am 04. Mai 2017 unter dem deutschen Titel ” 7 Minuten nach Mitternacht” in die Kinos.

Wir gratulieren J.A.Bayona, Apaches Entertainment und Félix Bergés zu insgesamt 17 Auszeichnungen ! Neun davon beim Spanischen Filmpreis Premios Goyas und acht beim Katalanischen Filmpreis den Gaudi Awards. Wir sind ebenso wie die professionellen Kritiker der Meinung, dass Ihr einen grossartigen Film gemacht habt, der bleiben wird. Und wir sind stolz, dass wir einen wesentlichen Teil beitragen durften. Wir bedanken uns für Euer Vertrauen.

Filmplakat A Monster calls

Trailer 1

Das Drehbuch des Films beschreibt im dramatischen Höhepunkt ein Szenario, in dem der junge Conor den Tod seiner krebskranken Mutter alptraumhaft auf dem Kirchfriedhof erlebt, den er vom Fenster seines Hauses sehen kann, und auf dem der riesige alte Eibenbaum steht, das Monster, welches für Conor sehr real und lebendig ist. Conor macht dem Monster heftige Vorwürfe, seiner Mutter nicht geholfen zu haben, als diese, die doch eigentlich im Krankenhaus liegt, auf dem Friedhof erscheint. In diesem Moment beginnt die Kirche einzustürzen, mit ihr der ganze Friedhof. Conor gelingt es gerade noch, die Hand seiner Mutter zu ergreifen, die über dem gähnenden Abgrund hängt. Conor kämpft, doch schliesslich muss er loslassen, und die Mutter stürzt in die Tiefe.

Wir haben für diese Szene einen in Oldham bei Manchester real existierenden (und als Location gedrehten) Friedhof samt Kirche in Miniatur nachgebaut, der von uns gewählte Maßstab war 1: 10.  Wir haben das Set im Februar im winterlichen, windigen und kalten Hinterland von Barcelona unter freiem Himmel aufgebaut, was die ohnehin schon grosse Herausforderung, ein naturgemäß hoch fragiles Breakawaymodell in diesem Format aufzubauen, nach einmal vergrössert hat. Der Grund, das erhebliche  Wetterrisiko einzugehen, war, dass man die selbe Lichtsituation (bedeckter Himmel), die man im Oktober in Oldham beim Locationdreh hatte, im Februar auch im katalanischen Küstengebirge bekommen konnte. Wir haben viel Herzblut und Energie investiert, um die Aufgabe auch unter diesen Umständen zu meistern,und hatten am Ende auch das nötige Glück. Am Tag nach dem erfolgreichen Dreh gab es einen massiven Hagelsturm, der unser Set mit Sicherheit ruiniert hätte.

Wer sich (zurecht) für diesen Film interessiert, hier ein link zu Wikipedia

So sah der Take für die gespannt zuschauende Filmcrew aus:

 

Der Einsturz aus einem anderen Blickwinkel:

 

Und hier einige Bilder vom Arbeitsprozess:

 

 

 

 

Categories: Film & TV, Modellbau, Spezialeffekte