Amgen Arterie

Exponat für das Deutsche Museum in München im Auftrag von Tulp Design. Der Arzneimittel-hersteller AMGEN, sponsert seit langem einen Ausstellungsbereich im Deutschen Museum.
Wir wurden beauftragt, das vorherige Ausstellungsmodell, eine von Osteoporose befallene Knochenstruktur, durch ein neues Anschauungsobjekt zu ersetzen, nämlich eine Arterie mit ersten Gebrauchsspuren. Die krankhaften Veränderungen an der Arterie ( Verengung, Verkalkung) waren darzustellen.
Neben dem Bemühen, die Designs von Tulp adäquat umzusetzen, war viel Sorgfalt nötig, das Arterienmodell genau passend zu ihrer bereits existierenden, extravagant dreidimensional gekrümmten Vitrine (den sogenannten Amgenwurm) zu bauen. Wir haben daher den betreffenden Teil des Amgenwurms penibel vor Ort vermessen und uns in der Werkstatt ein entsprechendes Gehäuse gebaut. Damit konnten wir beim Gestalten des Arterienmodells sicherstellen, dass wir bei der Montage keine unangenehmen Überraschungen erleben würden. (Haben wir nicht.)

 

Categories: Event, Messe & Museum, Modellbau